Ein Jahr im Wandel des Mondes

Wie wäre es, wenn du in einem Jahr alle Bereiche deines Lebens aufpolieren könntest? Wie würde sich ein Bewusstmachen deiner Talente, individuellen Eigenschaften und Wünsche auf deinen Alltag auswirken? Im folgenden Text stelle ich dir ein inspirierendes und durchaus praktisches Werkzeug der Selbstreflexion und bewussten Lebensgestaltung vor.

*******

Vor zwei Jahren geriet mir das Buch Moonology: Working with the Magic of Lunar Cycles der britischen Astrologin Yasmin Boland in die Hände. Grundlage der in diesem Buch beschriebenen Methode ist die Kombination der Mondphasen mit den Lebensbereichen wie sie in der Astrologie bekannt sind und individuell in deinem Geburtshoroskop vorkommen. Hauptgedanke ist, dass jeden Monat mit der Geburt des Neumondes ein Bereich in deinem Leben besonders in Erscheinung tritt und dadurch das Arbeiten an Themen, die mit diesem Bereich assoziiert werden, sehr günstig ist. Für den Start mit dieser Methode brauchst du drei Dinge: 1. den Aszendenten deines Geburtshoroskops, 2. einen Kreis mit zwölf Feldern und den Tierkreiszeichen, und 3. die Information, in welches Tierkreiszeichen der Neumond fällt.

Kurz zur Erklärung – was ist ein Aszendent? Mit Aszendent ist der Grad bzw. das Tierkreiszeichen gemeint, das im Moment der Geburt am östlichen Horizont aufgeht. Der Aszendent (lat. für ‘aufsteigend’) markiert also im Horoskop den Schnittpunkt zwischen Osthorizont und der scheinbaren Sonnenbahn (Ekliptik). Er wird mit dem genauen Grad und der Minute des Tierkreiszeichens in das er fällt, angegeben. Dieser Punkt befindet sich in einer horoskopischen Zeichnung gewöhnlich immer auf der linken Seite ungefähr mittig der Grafik. Ihm gegenüber liegt der Deszendent (lat. für ‘absteigend’). Aszendent und Deszendent geben im Horoskop die Horizontlinie an.

Nun kannst du dir natürlich dein komplettes Horoskop online berechnen und ausdrucken lassen und mit diesem arbeiten. Für unsere Zwecke allerdings reicht es, wenn du weißt in welches Zeichen dein Aszendent fällt. Die anderen Punkte und Planetenstellungen in deinem Horoskop sind also nicht von vorrangiger Bedeutung in dieser Methode; wenngleich diese natürlich Aufschluss über die einzelnen Bereiche im Besonderen geben und als Fundament für eine ausführliche astrologische Analyse unerlässlich sind. Dass jedoch ist nicht Zweck dieser Methode, da es hier in erster Linie um die Visualisierung der einzelnen Lebensbereiche gehen soll. Es wird also für den, der mit Astrologie weniger vertraut ist unkomplizierter sein, sich den Punkt des Aszendenten in eine blanko Tierkreiszeichengrafik (siehe unten) zu markieren und diese zu verwenden. Zur Berechnung deines Aszendenten hier drei Internetseiten, wo dies schnell und einfach möglich ist. Für die Kalkulation brauchst du Tag, Ort und die möglichst genaue Uhrzeit (auf die Minute) deiner Geburt.

Nun kommt der Kreis mit den zwölf Feldern und Tierkreiszeichen zum Einsatz. Eine Vorlage zum Ausdrucken in PDF stelle ich dir hier zur Verfügung: Vorlage Tierkreis. Deinen Aszendenten markierst du nun im entsprechenden Feld des Tierkreiszeichens. Die gebräuchlichen Abkürzungen sind ASZ und AS. Aus dem Englischen ‘Ascendant’, sind ebenfalls in Gebrauch ASC und AC.

Vorlage Tierkreis
Vorlage Tierkreis

Nun zur Markierung der Felder. In der Astrologie werden die Lebensbereiche in zwölf Abschnitte eingeteilt. Diese werden auch Häuser oder Orte genannt. Jedes Haus wird mit unterschiedlichen Lebensinhalten, Personen und Lebensphasen assoziiert. Das dritte Haus steht z.B. für Geschwister, Kommunikation und Lernen; das zehnte Haus für die Karriere und unseren Platz bzw. unsere Aufgabe in der Gesellschaft. Nun gibt es verschiedene Verfahren die Häuser in einem Horoskop zu berechnen. Für unsere Zwecke ist jedoch ausschließlich das Ganzzeichenhäusersystem zu wählen. Dies ist zugleich auch das einfachste und bedarf keiner eigentlichen mathematischen Berechnung, denn ein Haus ist gleich ein Tierkreiszeichen. Angefangen wird mit dem Aszendenten. Das Zeichen, in das der Aszendent fällt, ist im Ganzzeichenhäusersystem gleichzeitig das gesamte erste Haus, es gilt also Tierkreiszeichen = Haus.

Du legst also den Kreis mit dem Zeichen deines Aszendenten links platziert vor dich hin. Das erste Haus ist genau dieses Feld, in dem der Aszendent liegt. Die Gradzahl des Aszendenten spielt in dieser Methode keine ausschlaggebende Rolle. Somit reicht es also, nur den Aszendenten, bzw. die Nummer 1 in das entsprechende Feld des Tierkreiszeichen einzutragen. Nun setzt du die Markierung entgegen dem Uhrzeigersinn fort. Das Feld unterhalb des ersten Hauses ist also das zweite Haus, das Haus neben diesem das dritte usw.

Hier ein Beispiel: Bei einer Geburt am 5.5.1955 um 5:55 Uhr in Fünfhaus, Wien, liegt der Aszendent im Zeichen Zwillinge. Die Häuserverteilung zu den Tierkreiszeichen ist in der untenstehenden Grafik angezeigt.

Beispiel Aszendent Zwillinge
Beispiel Verteilung Ganzzeichenhäuser bei Aszendent Zwillinge

Kommen wir zur Bedeutung der einzelnen Felder. In der unten stehenden Grafik sind die Signifikationen der astrologischen Häuser kurz und knapp dargestellt, so wie sie auch im Buch von Yasmin Boland vorkommen. Weitere Informationen über die Bedeutungen der Häuser finden sich reichlich sowohl in der gedruckten Literatur als auch online. Im Buch von Yasmin Boland sind die sog. “modernen” Bedeutungen der zwölf Orte angegeben. Information über die traditionellen Bedeutungen der astrologischen Häuser und deren Entstehung findest du in meinem Artikel Die 12 Häuser in der Astrologie – Symbolik und Ursprünge.

Bedeutungen der 12 Häuser modern
Bedeutungen der 12 Häuser bzw. Orte in der modernen Astrologie

Damit zur Anwendung der Methode. Du weißt also nun, welche Lebensbereiche (welche Häuser) in welchen Zeichen zur Zeit deiner Geburt standen. Jetzt geht es daran, ausfindig zu machen welcher Bereich deines Lebens als nächstes aktuell wird. Dazu musst du wissen, in welchem Tierkreiszeichen sich der kommende Neumond befindet. Dafür schaust du entweder in deinem Kalender nach (falls dieser die Mondphasen mit den Tierkreiszeichen anzeigt) oder du siehst dir die Information in einem speziellen Mondkalender ab. Diese werden auch online angeboten. Zu beachten ist, dass der Tag und die Uhrzeit des Neumondes vom Standpunkt des Betrachters abhängig ist. Einen passenden Mondkalender für 2019 in mitteleuropäischer Zeitzone (MEZ) findest du z.B. auf der Webseite von Norbert Giesow unter folgendem Link: http://www.giesow.de/mondkalender-2019. Der Neumond wird in Kalendern gewöhnlich durch einen schwarz ausgefüllten Kreis markiert.

Wieder zu unserem Beispiel: Der Neumond im Juli 2019 fällt in das Zeichen Krebs. In der Karte unserer Beispielperson, die ja den Aszendenten, und somit das erste Haus, im Zeichen Zwillinge hat, fällt dieser Mond also in das zweite Haus. Dies bedeutet, dass in der Zeit ab dem Neumond im Juli bis zum nächsten Neumond im August, die Ressourcen und der materielle Besitz (auch der Körper mit seinen Sinnen) in besondere Erscheinung tritt. Vielleicht wird sich unsere Person in diesem Monat der Erstellung eines dringend nötigen Finanzplans widmen oder sie trennt sich von schon längst ausgedienten Kleidern und Hausrat. Möglicherweise fällt ihr auf, dass sie sich schon lange keine Auszeit mehr gegönnt hat und entscheidet sich, ein paar Tage freizunehmen und diese fern von alltäglichen Verpflichtungen im Schoße der Natur zu verbringen. Unsere Beispielperson hat also mit dem Neumond im Juni 2019 einen neuen 12-Monate-Zyklus angefangen. Dieser wird im Mai 2020 mit dem Neumond im Stier, welcher bei besagtem Beispiel in das 12. Haus fällt, zu seinem Ende kommen. Das wäre dann die gegebene Zeit um sich ein Stück zurückzuziehen und Resümee über das vergangene Jahr zu ziehen.

Zum Inhalt des Buches: In ‘Moonology’ gibt Yasmin Boland Ratschläge und Anleitungen für Meditationen und die Anwendung ätherischer Öle, die zu den jeweiligen Themen passen. Des Weiteren finden sich in ihrem Buch u.a. Angaben zur numerologischen Symbolik der Monate und Chakrenzugehörigkeit. Das Buch ist in seiner Herangehensweise praktisch, jedoch meditativ ausgerichtet und zu mehr Bewusstsein und Selbstbestimmung anregend. Es finden sich Informationen sowohl zum Neumond als auch Vollmond in jedem Haus und in jedem Zeichen. Im letzten Teil des Buches gibt die Autorin Ratschläge für das Arbeiten mit dem Mond auf täglicher Basis, auch hier sowohl für jedes Zeichen als auch Haus.

Was diese Methode ist: Sie kann dir eine gute Hilfe zur Visualisierung der verschiedenen Lebensbereiche sein. In einem Jahr haben alle Bereiche deines Lebens besondere Aufmerksamkeit bekommen und du hast dich intensiv mit deiner Alltagsgestaltung und deinen Lebenszielen auseinandergesetzt. Wenn du das Gefühl hast, dass sich etwas in deinem Leben ändern müsse oder dein Alltag trist wirkt, du aber nicht weißt, wo und wie du mit Veränderung beginnen sollst, kann dir diese Methode neue Einsicht und Inspiration geben.

Was diese Methode nicht ist: Diese Methode gibt keine Prognosen über die Qualität der Zeit oder Geschehnisse in deinem Leben. Sie ist lediglich ein Werkzeug, mit dem du dir die verschiedenen Bereiche deines Lebens bewusst machen kannst. Wie du jeden einzelnen Lebensbereich gestaltest, hängt ganz von dir ab. Die Tipps und Anregungen im Buch ‘Moonology’ dienen dabei als Hilfestellung, sind aber nicht Voraussetzung für ein gelungenes “Jahr im Wandel des Mondes”.

*******

Schlussbemerkungen: An dieser Methode wird deutlich, dass jeder Mensch seinen individuellen Lebenszyklus lebt. Nicht alle Bereiche des Lebens sind immer gleich stark aktiv. Ein Wissen um die sensitiven Phasen in Bezug auf die verschiedenen Lebensbereiche kann helfen, die anstehende Zeit optimal zu nutzen. Die hier beschriebene Methode geht jedoch nicht näher auf die weiteren Konstellationen des Geburtshoroskops bzw. die individuellen sensitiven Phasen ein. Wer diese aus eigenem Können oder durch die Hilfe eines Astrologen in das Arbeiten mit dem Mond einbezieht, wird natürlich zusätzliche Einsichten in sein Leben erhalten und umfangreicheren Nutzen ziehen.

Methoden, welche individuelle Phasen des Lebens aufzeigen, sind vor allem in der traditionellen Astrologie bekannt. Zu diesen zählen u.a. die Profektionen, die das Thema für ein ganzes Jahr, basierend auf dem individuellen Geburtshoroskop, widerspiegeln. Ein Neumond, der in das gerade durch die Profektionen aktuell gewordene Haus fällt, kann zusätzliche Relevanz aufzeigen. Gerade in Jahren, in denen die Sonne oder der Mond “Herrscher des Jahres” sind, können die Mondphasen, vor allem Sonnen- und Mondfinsternisse, stärker erlebt werden.

*******

Quellen und weiterführende Literatur:

Boland, Yasmin. Moonology: Working with the Magic of Lunar Cycles. London: Hay House Uk Ltd, 2016.

Webseite von Yasmin Boland: https://www.moonology.com/.

Kostenfreie Horoskopzeichnungen und Informationen zur Astrologie findest du hier: Astrodienst https://www.astro.com/horoskop. Astroseek https://www.astro-seek.com/.

Umfangreiche Informationen zu Zeitzonen, Mondphasen, Sichtbarkeit der Planeten u.v.m. findest du hier (in Englisch): https://www.timeanddate.com/.

Titelbild: Autorin

 

Letzte Bearbeitung: 4.7.2019

Published by

Sindy

»Observing life with a critical mind, living it with a heart full of hope and understanding it through the symbolic language of astrology.«

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s